Unterkörper

Am Unterkörper lassen sich heutzutage viele Fehlstellungen und Missbildungen operativ beheben. Reine Schönheitsbehandlungen sind die Beseitigung von Orangenhaut oder Reiterhosen am Oberschenkel oder eine Oberschenkelstraffung. Einen Leistenbruch zu beheben oder eine künstliche Hüfte einzusetzen, sind dagegen medizinisch notwendige Schönheitsoperationen. Am Unterschenkel lässt sich eine Wadenkorrektur, beispielsweise die Wadenverkleinerung, durchführen.

Die Intimchirurgie bietet eine Verkleinerung oder Entfernung der Labien im weiblichen Intimbereich an. Das Jungfernhäutchen kann man sich operativ rekonstruieren lassen, sodass die Frau wieder zur Jungfrau wird. Für Transgender ermöglicht die Gynäkologie die Angleichung an weibliche Genitalien durch Bildung der Klitoris und Formung einer Vagina aus dem Penis. Bleaching stark pigmentierter Haut im Analbereich hat sich ebenso durchgesetzt wie verschiedene andere Korrekturen an Geschlechtsorganen. Auch im Genitalbereich der Männer bieten sich Schönheitsbehandlungen, beispielsweise wenn Hornzipfel oder Anomalien am Hodensack beseitigt werden sollen. Schließlich lassen sich Rekonstruktionen für Geschlechtsorgane operativ herstellen, beispielsweise nach einer Krebserkrankung am Hoden. Auch die Beschneidung am Geschlechtsorgan kleiner Jungs fällt unter diesen Bereich. Eine Povergrößerung wird durch Gesäßimplantate möglich. Ein Po Implantat funktioniert genau wie ein Brustimplantat. Wer ein faltiges Gesäß hat, kann die Haut am Po straffen lassen mit einem Po Lifting.

Für schöne Beine und OP gibt’s viele Möglichkeiten. Krampfadern und Besenreiser an den Waden lassen sich beim Mann oder bei der Frau veröden. Eine störende Beinverlängerung oder –verkürzung kann nach Knochenbrüchen entstehen und beeinträchtigt auf Dauer die Beckenknochen. Durch das Beine verlängern verändert sich auch die Körpergröße. Längere Beine entstehen optisch auch nach einer Gesäßstraffung oder Korrekturen am Knie oder am Fuß. High Heels führen zu Mißbildungen an den Zehen, die ein Schönheitschirurg beheben kann. Auch eine Zehenverkleinerung ist möglich, jedoch selten an Kindern, da deren Knochen noch wachsen.

Wer sein Tattoo wieder los werden möchte, dem bietet die Schönheitschirurgie verschiedene Möglichkeiten der Tattoowierungsentfernung. Tattoos am Bein oder Arm sind einfacher zu entfernen als an der Taille oder am Geschlecht. Mit dem Laserlicht ist heutzutage in fast allen Fällen eine narbenfreie Tattooentfernung möglich.

Wer unter seinen Schönheitsfehlern leidet, sollte das Geld investieren, etwas dagegen zu tun. Frauen sind vertrauter mit optischen Verbesserungen des Unterkörpers, wie Polifting. Jedoch stehen alle Beauty OPs auch für Männer im Intimbereich zur Verfügung. Auch die Beseitigung körperlicher Fehlentwicklungen bringt beispielsweise Entlastung für Füße und Bewegungsapparat.