Schönheits Op Preise

Die Welt kommt auf die verrücktesten Ideen, wenn es um Schönheits OPs geht. Da kann man sich im Internet für eine Schönheits OP in Begleitung eines TV-Teams bewerben. Auf einer anderen Seite kann man eine kostenlose Behandlung im Gewinnspiel gewinnen, wenn man die Preisfrage richtig eingibt. An wieder anderer Stelle ist vom Leasing einer Schönheitsoperation die Rede, von Auktionen oder vom Gutschein als Geschenk zum Geburtstag. Die Qualität einer solchen geschenkten Operation liegt wahrscheinlich auch noch weit unter dem Durchschnitt. Man hat weder eine Wahlmöglichkeit der Klinik, noch weiß man, welche Schönheitsdoktoren da ihre Leistung anbieten. Hier machen garantiert windige Ärzte ein Geschäft mit den Nöten anderer Leute. Es hilft alles nichts, operativ gibt es Schönheit nicht gratis.

Zum Glück gibt es auch eine gute Nachricht. Durch Preise vergleichen kann man erheblich sparen. Die Frage ist nur wo? Damit man zum günstigen Preis nicht mit der eigenen Gesundheit draufzahlt, sollte man sich vorher gut informieren.

Bei der Suche im Internet findet man in jedem Forum für Schönheitsbehandlungen Gleichgesinnte. In der Community werden Anfragen gestellt und Erfahrungsberichte ausgetauscht. Betroffene können viel konkreter über positive und negative Erfahrungen berichten und Tipps geben, was zu beachten ist. Ergänzend gibt es in der Test eine Umfrage. Eine Empfehlung, wo die besten Ärzte mit Studium zum Facharzt zu finden sind, findet man außerdem im Arztverzeichnis der Krankenkasse.

Geht man zum Schönheitsarzt aus medizinisch indizierten Gründen, kommt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für die Behandlungskosten auf. Der Arzt rechnet dann nach der Gebührenordnung für Ärzte (GÖA) ab. Wer aus reinen Schönheitsgründen operative Korrekturen machen lässt, muss die Kosten der Operation selbst bezahlen. Jede Klinik hat ihre eigene Preisliste. Im Internet gibt es auch eine Zusammenfassung der Durchschnittspreise für alle Behandlungen. Das genügt, um im Preisvergleich einen ersten Überblick zu bekommen. Wenn man sich für die Klinik entschieden hat, lässt man sich vor Abschluss eines Behandlungsvertrages ein verbindliches Angebot erstellen. Außerdem sollte man eine Folgekostenversicherung abschließen. Die Krankenkasse zahlt nicht die Kosten einer möglichen Korrektur bei Komplikationen von nicht medizinisch notwendigen Eingriffen. Ergänzend kann eine Zusatzversicherung für längeren Verdienstausfall sinnvoll sein.

Seriöse Ärzte bieten keine Preisangebote für Operationen in einer Auktion an. Dagegen kann man aber bei einer Auslands-OP beispielsweise günstige Saison Preise für die Unterbringung bekommen und auch ein günstiger Flug kann gesucht werden. Vielleicht lässt sich die Behandlung mit einem Urlaub der ganzen Familie kombinieren. Ein Verzeichnis von Kliniken, die preiswert beste Arbeit leisten, ist ebenfalls im Internet zu finden. Wer sich bei der Arztsuche ausführlich informiert, spart Geld und schlechte Erfahrungen.