Augen

Die Augen sind im Gesicht am Ausdrucksvollsten. Der Eindruck müder Augen entsteht, wenn die oberen Augenlider schlaff werden. Wenn das Oberlid durch Hautüberschuss mit den Wimpern in der Oberlidfalte verschwindet, sind Schlupflider für das Aussehen verantwortlich. Hängt es jedoch aufgrund einer Lähmung über dem Auge, handelt es sich um ein hängendes Lid. Bei beiden Formen entsteht jedoch ein müder, mürrischer und abgespannter Gesichtsausdruck, der alt wirkt.

Durch eine Augenlidstraffung kann man beides korrigieren. Wird die Augenkorrektur operativ durchgeführt, dann liegt der Schnitt in den oberen Augenfalten. Bei der Oberlidkorrektur werden überschüssiges Gewebe sowie Fetteinlagerungen mit Laser entfernt. Gleiches geschieht bei der transkonjunktivalen Blepharoplastik, nur wird die Augenlidkorrektur mit Lasertechnik hier auf der Lidunterseite ausgeführt. Deshalb können keine sichtbaren Narben zurückbleiben.

Wenn eine Augenstraffung aus schwerwiegenden Krankheitsgründen nötig wird oder bei einer Lasik, ist eine Behandlung durch Augenärzte oder an der nächsten Universitätsklinik empfehlenswert. Ein Augenlifting aus Schönheitsgründen kann auch in einer Schönheitsklinik durchgeführt werden.

Abkippende Unterlider wirken unschön. Auch diese Lidkorrektur erfolgt per Laserbehandlung. Wie bei der Oberlidstraffung wird auch bei der Unterlidkorrektur Gewebe operativ entfernt. Wenn Fettansammlungen durch schlaffe Haut nach vorne drücken, entsteht unter dem Unterlid der gefürchtete Tränensack. Mit einer Laserbehandlung entfernt der Schönheitsarzt die Tränensäcke. Gegen dunkle Augenringe kann Hyaluron in das darunter liegende Gewebe gespritzt werden.

Wer bei einer Krankheit oder einem Unfall die Augenbrauen eingebüßt hat, braucht nicht verzweifeln. Hier hilft eine Augenbrauentransplantation. Benutzt werden dabei geeignete Haare aus dem eigenen Hinterkopf. Operativ lassen sich auch zu tief liegende Augenbrauen anheben. Durch diese Korrektur erfolgt automatisch auch eine Lidstraffung der Oberlider.

Welche Schönheitsoperation gibt es noch zum Augen verändern? Wenn die Wimpern durch eine Krankheit oder Unfall nicht mehr wachsen, kann eine Transplantation zur Wimpernverlängerung abhelfen. Auch ein Permanent Make up lässt die Augen größer und strahlender wirken und hat den Vorteil, dass es dauerhaft hält. Mit spezieller Lasertherapie werden auch die Augenfältchen, die sogenannte Krähenfüsse, gemildert. Alternativ kann man mit Kollagen die Augen Falten aufspritzen lassen.

Die optischen Beeinträchtigungen nach einer operativen Lidkorrektur am oberen Auge oder einer Unterlidstraffung sind größer als bei einer Schönheitsbehandlung ohne OP. Der Patient muss in den ersten Tagen nach der Operation mit optischen Beeinträchtigungen, wie Schwellungen und Rötungen am Lid, rechnen. Deshalb nutzen viele Patienten ihren Auslandsurlaub, um die nötigen Korrekturen, wie beispielsweise eine Lidplastik, machen zu lassen. Dort können die Spuren der Beauty OP diskret abheilen und nach der Rückkehr ist nichts mehr zu sehen außer das strahlende Endergebnis.

Neben einer Straffung gibt es natürlich noch die Möglichkeit sich einer Augenlaseroperation zu unterziehen, um die Augenfarbe zu ändern. Bei dieser Iriskorrektur sollen braune Augen blau gelasert werden, was die Attraktivität steigern kann. Allerdings ist dieser operative Eingriff noch recht jung, weshalb es bisher nur sehr wenige Augenlaser-Kliniken anbieten.